Wie man empathischer wird und emotionale Verbindungen schmiedet

Wie man empathischer wird und emotionale Verbindungen schmiedet
Google+
Tumblr
Pinterest

Empathie ist der stärkste Weg, emotionale Verbindungen zu schaffen. Ob für Ihr romantisches oder Familienleben, hier sind 11 Möglichkeiten, Empathie zu erhöhen. Von Filip Teovanovic

In jeder Person, die Sie kennen, gibt es eine Person, die Sie nicht kennen. Um ein anderes menschliches Wesen zu treffen und vollständig zu verstehen, müssen Sie ihnen mehr als nur Geplauder bieten. Empathie ist ein Menschenrecht, das die Menschen zu vergessen scheinen. Wir leben in einer Welt, in der sich viele Menschen nicht motiviert fühlen, sich mit anderen zu verbinden. Wenn sie das tun, beschweren sie sich darüber, dass ihr Partner sie grundsätzlich nicht versteht und sie keine enge Verbindung haben.

Wenn Sie fragen, ob sie mit ihrem Partner oder Freunden darüber gesprochen haben, antworten sie mit etwas wie: " Sie haben nicht zugehört. Sie wollten nur über oberflächliche Dinge reden. "Das mag wahr sein; Nicht jeder will in tiefen Gesprächen ständig ertrinken ... aber was ist mit tiefen Emotionen?

Wie man emotionale Verbindungen schafft

Es scheint, als ob all die entfremdeten und frustrierten Menschen sich getrennt fühlen, weil sie nicht hart genug versuchen, sich mit ihren Partnern zu verbinden . "Ich bin es nicht, du bist es", sagen sie immer wieder zu den toten Pflanzen, die sie nicht zu Wasser bringen könnten. Dieselben Leute sind wahrscheinlich genauso anfällig für oberflächliche Gespräche und erkennen nicht, dass Intimität eine Zwei-Wege-Straße ist. Wenn du dich anderen gegenüber verschließt, wirst du schließlich in eine Sackgasse geraten.

Wenn du deinen Partner und die Menschen um dich herum wirklich verstehen willst, musst du lernen, Empathie zu schüren. Glücklicherweise haben wir unten einige Methoden dazu gefunden.

# 1 Der erste Schritt zur Empathie ist das Überwinden eigener Ängste. Von möglichen emotionalen Wunden, Herzschmerz, Missverständnissen und vor allem der Überwindung Ihrer Angst vor Wenn du gegangen bist, musst du dich deinen Ängsten stellen. Fang mit dir selbst an und höre niemals auf. Anstatt zu denken: "Niemand wird mich jemals verstehen. Ich werde alleine sterben, "verschiebe deine Aufmerksamkeit auf das, was du verbessern kannst. Wenn du dir vorstellst, dass du furchtlos bist, bewegt sich dein Geist auf natürliche Weise in diese Richtung.

# 2 Du musst zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um dich selbst zu verstehen . Wie wirst du andere verstehen, wenn du dich selbst nicht verstehst? Das Lesen über dein Sternzeichen ist definitiv nicht ausreichend. Besinnung bedeutet, neugierig und nicht egoistisch zu sein und bereit zu sein, Narzissmus und Größenwahn aufzugeben. Sich selbst zu verstehen heißt bedingungslos deine Stärken und Schwächen zu akzeptieren. [Versuch: Wie sich Selbstachtung auf dich und deine Beziehung auswirkt]

# 3 Wenn die ersten beiden Bedingungen erfüllt sind, kannst du mit Empathie arbeiten . In diesem Schritt wechseln Sie von Introspektion zu Inspektion. Empathie ist eine Abkürzung zum Verständnis. Es bedeutet Verständnis durch Emotionen. Es geht weniger darum, Fragen zu stellen, als vielmehr darum, auf die Emotionen anderer zu hören und sie zu fühlen. Gegenseitiger Respekt und Verständnis sind so seltene Geschenke, dass, wenn Sie in der Lage sind, sie zu erreichen, Sie so fest wie möglich sein sollten.

# 4 Empathie erfordert Toleranz und tritt in die Schuhe anderer . Empathisch sein heißt, in die Welt von jemandem einzutreten und Zeit damit zu verbringen, als ob man in seinem eigenen Zuhause wäre. Es beinhaltet ständige Sensibilität für Ausbrüche von Gefühlen, die Ihr Partner haben könnte, wie Angst, Wut, Verletzlichkeit und Verwirrung. Es erfordert, dass du in jemandes Fußstapfen trittst.

# 5 Du musst tiefer graben, anstatt alles für bare Münze zu nehmen. Wenn dein Partner Gefühle ausdrückt oder Anzeichen von Unruhe zeigt, nimm nicht das erste, was sie sagen oder tun. Versuchen Sie stattdessen zu verstehen, warum sie auf diese Weise fühlen oder reagieren. Kommunizieren. Sobald Sie ein besseres Verständnis für ihr Verhalten gewonnen haben, stellen Sie ihnen Fragen, um die Ursache des Problems zu ermitteln. [Haben Sie diese Gefühle nicht vertieft? Lesen Sie: 18 emotionale Affärenzeichen, die Sie wahrscheinlich nicht bemerkt haben]

# 6 Konzentriere dich auf die emotionale Komponente dessen, was dein Partner dir sagen will . Wie auch immer der Inhalt deiner Konversation sein mag, vernachlässige es nicht und achte besonders auf die Energie, die dein Geliebter ausstrahlt. Zu fragen: "Wie fühlst du dich?" Ist wichtiger als jede Facette der Situation zu verstehen. Achte außerdem auf ihr Verhalten und ihre Körpersprache, wie Haltung und Tonfall. Seien Sie überempfindlich.

# 7 Identifizieren Sie das volle Spektrum der Gefühle Ihres Partners . Manchmal artikulieren Menschen nicht, was sie fühlen. Gesten, das Aussehen in ihren Augen, Sprechpausen etc. erkennen, ob es etwas latentes gibt, über das ein Mensch nicht sprechen will. Wenn Sie wirklich interessiert sind, gehen Sie darauf und fragen Sie. Auf diese Weise sagst du deinem Partner: "Ich höre dir zu, und ich will dich verstehen." Dadurch erleichtern Sie es ihnen, ihre Gefühle zu offenbaren.

# 8 Zeigen Sie polarisiert Emotionen . Diejenigen, die sich schämen, neigen dazu, über ihre eigenen Widersprüche Stillschweigen zu bewahren. In einer Minute können sie sagen, dass sie sich mit etwas abmühen und im nächsten Moment negieren sie, dass sie jemals so etwas zugegeben haben. Sie sind derjenige, der das angeben muss. Vielleicht sind sie nur verwirrt und du kannst den Knoten lösen, in den sie eingewickelt wurden. [Versuch: Was ist eine gute Beziehung? Die Zeichen]

# 9 Fassen Sie die Kommunikation Ihres Partners zusammen. Wenn Ihr Partner spricht, fassen Sie seine Kommunikation zusammen, um sie wissen zu lassen, dass Sie nicht nur gehört haben, sondern auch verstehen.

# 10 Konzentriere dich auf aktuelle Gefühle und verwende Präsens . Auch wenn ihre Achterbahn der Gefühle in die Zukunft projiziert wird oder sich auf die Vergangenheit konzentriert, beziehen sie sie auf die Gegenwart. Indem Sie dies tun, helfen Sie ihnen, ihre eigenen Emotionen zu navigieren, und bieten eine starke Schulter der Unterstützung.

# 11 Manchmal ist ein schöner Akt der Empathie, jemanden in Ruhe zu lassen . Stellen Sie ihre Bedürfnisse zuerst. Auch wenn Sie nah sein und Hilfe anbieten möchten, kann es kontraproduktiv sein, wenn Ihr Partner Platz benötigt. Temporäre Isolation kann für beide Partner von Vorteil sein. Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Intimität, weil Sie Ihre Fähigkeit demonstrieren, Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse auf die Backburner zu stellen.

[Lesen Sie weiter: 30 tiefe Fragen, um jemanden zu fragen, bevor Sie zu weit kommen]

In Entwicklung Empathie und emotionale Verbindungen helfen wir unseren Partnern und schaffen ein tieferes Verständnis der menschlichen Emotionen. Die Förderung dieser Fähigkeit wird Ihre romantischen, freundlichen und familiären Beziehungen stärken und Sie stärker mit der Welt um Sie herum verbinden.


Interessante Artikel